Vita
  • Nach dem Abitur an der Universität Konstanz bis zum Vordiplom Psychologie studiert.
  • Ein Praxissemester in Galway, Republik Irland verlebt, dort in einem Zentrum für geistig behinderte Kinder und Jugendliche gearbeitet und gastfreundliche Menschen kennengelernt, zeitgenössische irische Autoren gelesen, musiziert und erste Lieder im Stil des Irish Folk komponiert.
  • An der Philipps-Universität in Marburg/Lahn das Psychologiestudium mit dem Hauptdiplom abgeschlossen und danach anderthalb Jahre in einem heilpädagogischen Kinderheim gearbeitet.
  • Daneben Grundstufe und Aufbaustufe 1 (GwG) der Weiterbildung in Personzentrierter Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen absolviert und mehrere Kinder und Jugendliche als Therapeutin begleitet.
  • Bei der AKAD Stuttgart ein Fernstudium zum Erwerb des Cambridge Certificate of Proficiency und Vorbereitungskurse zur staatlichen Übersetzerprüfung für die Sprache Englisch absolviert.
  • Am Regierungspräsidium Karlsruhe die staatliche Prüfung zur Übersetzerin für Englisch erfolgreich abgelegt.
  • Seit 2010 freiberuflich als staatlich geprüfte Übersetzerin für Englisch tätig.

 

Interessen

Sobald ich lesen konnte, verschlang ich jedes Buch, das ich in die Finger bekam. Je vielschichtiger die Romanfiguren, umso spannender die Lektüre. Schon immer inspiriert mich das Lesen auch zum Schreiben eigener Kurzgeschichten, Tagebücher und Gedichte.

Mich begeistern psychologische Themen, unter anderem lösungsorientierte und systemische Beratungsansätze, die Gewaltlose Kommunikation nach Marshall Rosenberg, die Arbeit der texanischen Sozialforscherin Brené Brown zu Themen wie Scham, Unvollkommenheit und Verletzlichkeit, Literatur zu den Themen Trauerarbeit, Hochsensibilität und Akzeptanz und Commitment-Therapie (um nur einige Beispiele zu nennen).

Auch setze ich mich seit vielen Jahren mit religiösen Glaubensfragen auseinander, dabei interessiert mich vor allem praktisch gelebte Spiritualität in der heutigen Zeit. Ich habe Wochenendfreizeiten zum Thema „Stille“ mitgestaltet, in denen die Teilnehmer u.a. Einblick in die kontemplative Praxis, zum Beispiel im Herzensgebet, erhielten.

In Abwandlung eines berühmten Zitats gilt für mich: “Ich singe, also bin ich”. Mit der Gitarre als mein Begleitinstrument stelle ich gerne irisch inspirierte Lieder, teils aus eigener Feder, einem Publikum vor, das sich für handgemachte Musik begeistern kann.

 

Fortbildungen

2011
Wie werde ich Literaturübersetzer?
(BDÜ-Seminar in Köln mit Claudia Feldmann)
Übersetzen von Urkunden in der Praxis
(BDÜ-Seminar in Bayreuth mit Antje Kopp)
2012
Übersetzung von Unterhaltungsliteratur (Englisch-Deutsch)
(BDÜ-Seminar in Stuttgart mit Regina Rawlinson)
2013
Schreibseminar mit Hanna Schott im Kloster Münsterschwarzach
2014
Typisch Englisch – typisch Deutsch I: Wie wird aus einer Übersetzung ein guter Text?
(BDÜ-Seminar mit Christiane Buchner)
2014
Biologische Grundlagen und Therapie der Depression / Einführung in die interkulturelle Psychiatrie
(BDÜ-Seminar mit Dr. Stefan Redies und Dr. med Eckart Koch)
2015
Aufbauseminar Typisch Englisch – typisch Deutsch II: Anleitung zum souveränen Übersetzen
(BDÜ-Seminar mit Christiane Buchner)
2016
Besser Übersetzen
(Online Akademie der Bücherfrauen mit Dr. Ina Pfitzner)
Frischer Wind IV: Gestalterische Spielräume ausschöpfen
(Seminar im EÜK: Straelen mit Christiane Buchner und Frank Heibert)
2017
Besser Übersetzen II
(Online Akademie der Bücherfrauen mit Dr. Ina Pfitzner)